Adresse & Anfahrt

Bahnhofstraße 1
im Neckarturm
74072 Heilbronn
   
  Kontakt Praxis
Telefon 07131 / 89 88 86 - 0
Fax 07131 / 89 88 86 - 9
   
  Kontakt Praxisklinik + OP
Telefon 07131 / 89 88 86 - 70
Fax 07131 / 89 88 86 - 9
   
Web www.ihre-orthopaeden.de
Email info@ihre-orthopaeden.de
Parkplätze Parkplätze für Patienten
Einfahrt IBIS Hotel
   
Stadtbahn Stadtbahnhaltestelle
Kurt-Schumacher-Platz
   
Bushaltestelle Bushaltestelle der Linien
1, 5, 8, 10, 12, 13, 61,
62, 63, N1, N2, 604, 681
   
Deutsche Bahn Hauptbahnhof
Heilbronn 200 m
   
   
 

 

Mannschaftsärzte der Heilbronner Falken

 
   

Neben Abnützungen der Bandscheibe können vor allem die kleinen Wirbelgelenke von Knorpelabbau und Arthrose betroffen sein. Die betroffenen Gelenke zeigen dann oft einen entzündlichen Reizzustand der sich mit heftigen und hartnäckigen Rückenschmerzen äussern kann. Darüber hinaus führt eine zunehmende Verformung und Vergrösserung des Gelenkes mitunter zur Bedrängung von Nerven und dem Rückenmark.

 

Auch hier kommen zahlreiche Therapien erfolgreich zur Anwendung bevor ein operativer Eingriff indiziert ist, unter anderem können therapeutische Facettengelenksinfiltrationen die Beschwerden zumindest zeitweilig lindern und die Entzündung im Gelenk hemmen. Anstelle der Injektion von Kortisonderivaten kann PRP (platelet rich plasma) ein wichtiger Baustein der Therapie sein.

Erkrankungen des Kreuz - Darmbeingelenkes / Ileosacralgelenkes

 

Schmerzhafte Reizzustände des Ileosacralgelenkes sind häufig und haben vielfältige Ursachen.

Meist äussern sie sich in tief sitzenden Rücken - und Becken - oder auch Gesäss - und

Leistenschmerzen.

Der Auslöser kann ein Unfall oder aber auch eine anlagebedingte Gefügelockerung dieses durch

Muskeln und Bändern stabil gehaltenen Gelenkes sein.

Oft unterstützen auch Fussfehlstellungen, krankhafte Veränderungen der Knie - oder Hüftgelenke

bzw. Wirbelsäulenerkrankungen das schmerzhafte Geschehen und können auch für sich alleine

der Symptomatik zugrundeliegen.

Die Therapiemöglichkeiten sind so vielfältig wie die Ursachen der Erkrankungen, die von einfachen

Blockaden über chronische Reiz - und Entzündungszust.nde bis zu schweren Arthrosen reichen

und in jedem Fall einer individuellen und genauen Analyse und Diagnostik bedürfen.

Neben dem gesamten Repertoire der Physio - und Schmerztherapie, wobei auch immer die

zugrundeliegende Ursache behandelt werden muss, kommen hier vor der operativen Therapie, die

Infitrationstherapie und minimalinvasive Denervation der versorgenden Schmerznerven zum

Einsatz.

 

Behandlungskonzept zur Therapie von Bandscheibenvorfällen

Bei einem kernspintomographisch gesicherten Bandscheibenvorfall mit einer dazu passenden ausstrahlenden Schmerzsymptomatik in das entsprechende Bein bieten wir eine komplexe bildverstärkergesteuerte Wirbelsäulen-Infiltrationstherapie (KBWIT) an. Hierbei wird ein Depotkorticoid unter Röntgenkontrolle zielgerecht an den gequetschten Nerv gespritzt. Als Alternative zum Kortikoid kann PRP (platelet rich plasma) injeziert werden. Zudem erfolgt eine Umflutung des Nervens über den Epiduralraum. In der Regel sind 3 bis 5 Sitzungen (2x/Woche) notwendig.


Diese Behandlung führen wir unter sterilen Bedingungen in der OP-Abteilung der ACOS Praxisklinik durch. Der Aufenthalt beträgt im Anschluß an die Infiltration ca. 2 Stunden. Die Patienten müssen abgeholt werden und dürfen am Tag der Infiltration kein Kraftfahrzeug lenken.

 

Die Kosten der Therapie werden von den privaten und gesetzlichen Krankenkassen vollumfänglich übernommen.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Team der ACOS Praxisklinik

Adresse & Kontakt:

Bahnhofstraße 1

74072 Heilbronn

 

Tel. 07131 / 89 88 86 0

info@ihre-orthopaeden.de